Cubana Mälar 25 | Baunummer 25

Überführung von Struer (Limfjord/Dänemark) nach Wendtorf 2014

1. Etappe: Von Struer nach Lögstör mit Zwischenstopp in Nyköbing

01

02

03

04

05

06

Nyköbing

7

8

9

10

11

12

Nach Lögstör müssen wir kreuzen.

13

14

15

Lögstör ist ein sehr schöner Kanalhafen, aber Cubana ist zu lang für die Box und muss über zwei Boxen quergelegt werden.

16

17

18

19

20

21

Während des Manövrierens im Hafen bricht der Scherbolzen. Also muss erstmal der Motor repariert werden.

22

2. Etappe: Von Lögstör nach Aarhus

23

24

Leider herrscht Flaute und wir müssen den Motor anwerfen.

25

K & K – Karte und Kekse. Beides wichtig.

26

Der Wind kommt (fast) immer aus der falschen Richtung. Oder gar nicht.

27

28

Hals – letzter Hafen vor der Ostsee.

29

Hals – Päckchen geht immer.

30

31

Oooops.

32

Øer Maritime Havn – Der Hafen wurde in einem großen, künstlichen See angelegt
und ist der einzige Hafen in Dänemark, den man nur durch eine Schleuse erreichen kann.

33

34

35

36

37

38

Schon wieder Flaute.
Vor Samsö läuft unser Motor heiß, weil wir uns in der Schleuse Algen und
weiteres schleimiges Zeugs eingefangen haben,
so dass der Motor kein Kühlwasser mehr ansaugen kann. Leider zu spät gemerkt.

39

Nach einer erneuten Reparatur des Motors, machen wir Zwischenstopp in Fredericia.
Das wird eindeutig nicht unser Lieblingshafen.

40

41

43

44

45

46

Kurz vor Aarøsund geraten wir in ein Gewitter mit einer sprichwörtlichen Regenwand.
Völlig durchnässt erreichen wir den Hafen von Aarøsund.

3. Etappe: Von Aarøsund nach Wendtorf

47

Morgens um 6 Uhr in Aarøsund.

48

49

Unterwegs nach Maasholm.

50

51

52

Auf der Schlei: Maasholm in Sicht.

53

Fast zu Hause

52

Diese Wolke trieb uns das letzt Stück über die Ostsee.